Tuina Massage Düsseldorf

Die Tuina Massage versucht den gesamten Organismus zu beeinflussen.

 

Allgemein
Auf Grundlage der Meridian- und Akupunkturpunkte wird an den Punkten oder entlang der Meridiane eine Behandlung durchgeführt. Die Auswahl der zu behandelnden Punkte und Meridiane erfolgt nach den Grundsätzen der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM), doch werden im Gegensatz zur Akupunktur, die den spezifischen Reiz vor allem mit der Nadel setzt, die Reize durch unterschiedliche manuelle Techniken durchgeführt. Neben den Akupunkturpunkten werden hier auch die sogenannten Tendinomuskulären Meridiane behandelt. Je nach gestellter Diagnose werden an diesen Punkten Reize unterschiedlicher Qualität gesetzt, das kann ein leichtes Reiben, Schieben, Drücken, Kneten, Kneifen, Zwicken, Klopfen sein, die auch mit unterschiedlicher Intensität durchgeführt werden. Sie ist eine der ältesten komplexen manuellen Therapien und wichtiger Bestandteil der TCM. Ihre Wirkung beruht auf einer „Öffnung“ blockierter Leitbahnen und der Anregung von Blut- und Energiekreislauf mit dem Ziel, das gestörte Gleichgewicht von Yin und Yang wiederherzustellen. Die differenzierten Grifftechniken der TUINA-ANMO-Therapie werden mit Fingerkuppen, Handballen, Handfläche oder Ellenbogen ausgeführt.  Die Tuina-Massage-Therapie zeichnet sich durch ihre unmittelbare Effizienz aus.

Die Behandlungstechniken entstanden aus einer bildhaften Beschreibung.

  • Tui -> Schieben, Stossen
  • Na -> Greifen, Nehmen, Anheben,
  • An – Drücken
  • Mo – Reiben, Streichen.

Tuina-Anmo werden als Begrifflichkeit, je nach chinesischer Region, in China verwendet. In Deutschland wie auch in anderen Ländern hat sich mittlerweile der Begriff Tuina durchgesetzt und etabliert.
Tuina umfasst chiropraktische Manipulationen, Gelenkmobilisation, muskuläre Massage und Akupressur. Die Technik wird entlang der Meriadiane und an Akupunkturpunkte durchgeführt.