Gua Sha

Gua Sha Fa (刮痧) = “ scheiben, reiben, schieben (vietnam. “ windschaben“)

Diese Behandlungsmethode hat seinen Ursprung im asiatischen Raum. Gua Sha wird häufig bei akuten, „oberflächlichen“ Krankheiten eingesetzt. Sie ist ebenso so wie „Schröpfen“ ein fester Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin.

Indikation für Gua Sha:

  • Erkältungen (Fieber, Husten), Bronchitis
  • Muskel- / Bänderverletzungen -/ Verspannungen
  • Kopfschmerzen , Migräne
  • Verdauungsproblemen

Kontraindikation

  • Hämophilie (sog. „Bluter“)
  • Frischen Verletzungen
  • Blutergüße
  • Sonnenbrand / Ekzeme / Pickel / Leberflecken
  • der Bauch einer Schwangeren
  • stark geschwächten Patienten