Gua Sha Fa Technik

Gua Sha Fa Technik

Allgemeines

Bei dieser ausleitenden Schabetechnik wird mittels der abgerundeten Kante eines Porzellanlöffels o. ä. die eingeölte Haut entlang der Meridiane und Muskeln bewegt. Gua Sha wirkt sehr anregend auf den Organismus.

Behandlung

Das Verfahren führt zu einer verstärkten Hautdurchblutung. Die Entstehung von Petechien o. ä . ist dabei normal. Die Rötungen verschwinden meist nach 2 bis 4 Tagen. In Sinne der chinesischen Medizin heißt es je stärker die Hautverfärbung des so stärker besteht eine „Blutstase“. Eine Erleichterung bzw. Veränderung wird direkt nach der Behandlung verspürt.

Indikation

  • Schmerzen / Muskel- /Bänderverletzungen
  • Husten /Atemnot
  • Hitzeerschöpfung
  • Kreislaufschwäche / Kopfschmerzen / Migräne
  • Weichteilrheumatismus
  • urologische Erkrankungen
  • Verdauungsproblematiken

Kontraindikation

  • Hämophilie (sog. „Bluter“)
  • Frischen Verletzungen
  • Blutergüße
  • Sonnenbrand / Ekzeme / Pickel / Leberflecken
  • der Bauch einer Schwangeren
  • stark geschwächten Patienten